Wettbewerb Mainzer Landstrasse 36 - Frankfurt

Mainzer Landstraße_01
Mainzer Landstraße_02
Mainzer Landstraße_03
Mainzer Landstraße_04

Die Aufgabe des geladenen Wettbewerbes lautete, ein an den Vorgaben des Frankfurter Hochhausrahmenplans orientiertes, 60 m hohes Gebäude zu planen, in dem Büro- sowie Wohnflächen untergebracht werden sollten.

AUKETT+HEESE Frankfurt konzipierte ein Hochhaus nach den Gesichtspunkten des energiebewussten und nachhhaltigen Bauens. Diese fanden Verwendung sowohl in der statisch optimierten, materialsparenden Bauweise als auch in der haustechnischen Konzeption (Hybridlüftung, Geothermie, Photovoltaik, Fassadenkonzeption, Gründächer, Regenwassernutzung).

Der Baukörper des Bürogebäudes wurde von dem des Wohnhauses getrennt. Die Straßenfront wird dominiert von einem 16-geschossigen multifunktionalen Atrium mit Signalwirkung, das gleichzeitig als akustischer und klimatischer Puffer für das Hochhaus wirkt. Als straßenbegleitenden Element dient ein 4-geschossiger Sockelbau, in dem öffentliche Flächen (Gastronomie, Einzelhandel, Konferenzräume) untergebracht sind. Dieser schafft auch eine ruhige Hoffläche als geeignete Umgebung für das Wohngebäude. Eine 2-geschossige Tiefgarage für 160 PKW vervollständigt das Konzept.

BGF: 16.000 m² Büro+1.000 m² Wohnen
Wettbewerb: September 2008